News
Warnlagebericht

Warnlagebericht

Am Mittwoch überall trocken und oft sogar sonnig

Aktuelle Wetterlage

Am Mittwoch sorgt ein Zwischenhoch landesweit für ruhige Wetterbedingungen, auch der stürmische Wind im Osten flaut ab. Bereits im Laufe des Donnerstags macht sich aber ein kräftiges Tief über dem Finnischen Meerbusen bemerkbar. Die zugehörige Kaltfront erfasst am Nachmittag von Deutschland her den Alpenraum, über Norditalien entsteht zudem ein Randtief. Die Schneemengen sind im Vergleich zu den vergangenen Wochen nicht allzu groß, im Süden ist aber erstmals in diesem Jahr nennenswerter Niederschlag in Sicht. Am Freitag ziehen Kaltfront und Tief nach Südosten ab, das Wochenende steht dann ganz im Zeichen ruhigen Hochdruckwetters.

Überblick Warnungen

Derzeit sind keine Warnungen in Kraft.

Warnausblick

Am Mittwoch lässt der anfangs in Wien und Niederösterreich noch teils stürmische Westwind noch am Vormittag deutlich nach. Im übrigen Land herrscht ohnehin von früh bis spät ruhiges und trockenes Winterwetter.

Am Donnerstag verdichten sich die Wolken im Tagesverlauf, ab etwa Mittag beginnt es von Vorarlberg bis zum Innviertel sowie in Osttirol und Kärnten allmählich leicht zu regnen und zu schneien. Die Schneefallgrenze liegt zunächst zwischen 800 und 1000 m, sinkt am Abend nördlich des Hauptkamms bis in die meisten Täler. Einzig in Südösterreich bleibt es unterhalb von rund 700 m noch meist bei Regen. Mit der Front frischt zwischen dem Innviertel und dem Seewinkel kräftiger, am Alpenostrand stürmischer Westwind auf. In der Folgenacht verstärkt sich der Niederschlag vor allem in Kärnten, nach und nach schneit es bis ins Klagenfurter Becken hinab.

Am Freitag schneit es bis zum späten Vormittag im Süden noch, anfangs sogar kräftig. Besonders im Grazer Becken handelt es sich unterhalb von 400 m teils noch um Schneeregen. Ab Mittag stellen sich dann im Großteil des Landes trockene Bedingungen ein, einzig in Ober- und Niederösterreich können einzelne Schneeschauer durchziehen. Nördlich der Alpen weht bis etwa Mittag kräftiger, von Wien bis zur Rax auch stürmischer West- bis Nordwestwind.

Am Samstag wechseln zahlreiche Wolken und etwas Sonnenschein einander ab, im Großteil des Landes bleibt es trocken. Zwischen Koralpe und Fischbacher Alpen kann es dagegen unergiebig schneien. Der Wind dreht auf Südost und weht vom Waldviertel bis zum Neusiedler See lebhaft.

Autor

Konstantin Brandes
Mittwoch, 16. Jänner 2019 um 10:30 Uhr

ab € 2,00
pro Monat
Rechtzeitige Unwetterwarnungen für Österreich
  • Warnungen per SMS und E-Mail
  • Warnkarte für alle 3 Tage
  • Punktgenaue Informationen
  • Werbefreie Website und App
ab € 2,00 pro Monat
Jetzt abonnieren